Programm 2017

12. Clinical Research Forum in Basel

Publizieren von Studienprotokollen: Wozu und wie?

Samstag, 4. November 2017, 9–16 Uhr

Seit 2006 können Studienprotokolle von randomisiert kontrollierten Studien und systematischen Übersichtsarbeiten nach einem peer review Verfahren im open access publiziert werden.
Die Publikation von Studienprotokollen optimiert die Transparenz der Forschung und ermöglicht anderen Forschern über laufenden Studien zu lernen. Ausserdem kann so die mögliche reporting bias minimiert werden. Dennoch sind viele Fragen offen, z.B.: Wie detailliert muss das Protokoll  beschrieben werden? Was ist der richtige Zeitpunkt für die Publikation des Studienprotokolls? Wie geht man mit allfälligen amendments um? Wie sieht der Review Prozess aus, wenn das Protokoll z.B. bereits von einer Ethikkommission begutachtet worden ist?

Um diese Themen zu diskutieren, erwarten Sie drei spannende Inputreferate mit anschliessenden Workshops zum Thema „Vibrationstraining: Neue Erkenntnisse und Innovation für den Praxisalltag“ und „Effect of manual therapy after Sohier on spatiotemporal gait parameters and joint kinematics measured with RehaGait®“.

Referate und Referierende

Study protocol, basierend auf SPIRIT, als Basis für transparente und vollständige Manuskripte
Dr. med. Erik von Elm, MSc FMH, Co-Director Cochrane Switzerland, Institut universitaire de médecine sociale et préventive, Centre Hospitalier Universitaire Vaudois (CHUV), Lausanne

Die TIDieR Checkliste zur Beschreibung von Interventionen in klinischen Studien
(offen)

Publikation von Studienprotokollen: ein Erfahrungsbericht
Dr. Corina Schuster-Amft, PhD, PT, Leiterin wissenschaftliche Abteilung, Reha Rheinfelden; Senior Researcher, Institut für Rehabilitation und Leistungstechnologie, Berner Fachhochschule, Burgdorf

Workshops

Vibrationstraining: Neue Erkenntnisse und Innovation für den Praxisalltag
Peter Suter, PT, MSc, Leiter Praxisentwicklung Therapien USB
Pascual Brunner, MSc ETH in Bewegungswissenschaft und Sport, Experte SVVIT für Vibrationstherapie

Effect of manual therapy after Sohier on spatiotemporal gait parameters and joint kinematics measured with RehaGait®
Lisa Runge, PT BSc, cand MSc, Basel Functional Biomechanics Laboratory, USB

Moderation

Huub van Hedel, USZ, Rehabilitationzentrum Affoltern am Albis
Martin Verra, Institut für Physiotherapie, Inselspital Bern

Veranstalter / Organisator

Veranstaltet durch: Stiftung Physiotherapie Wissenschaften
Lokaler Organisator: Universitätsspital Basel / Therapien